Fachoberschule Gesundheit und Soziales

(Allgemeine Fachhochschulreife)

Die zweijährige Fachoberschule für Gesundheit und Soziales umfasst das 11. und 12. Schuljahr und ist ein Angebot für Bewerberinnen und Bewerber mit dem Mittleren Schulabschluss ohne Berufsausbildung.

Die Fachoberschule soll die für ein Fachhochschulstudium erforderlichen Fach - und Methodenkompetenzen vermitteln. Neben Fach- und Methodenkompetenzen stellt die Fachoberschule aber auch Sozialkompetenzen in den Fokus, die sowohl für die Berufsausübung, aber auch für die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben entscheidend sind.

Die Allgemeine Fachhochschulreife berechtigt bundesweit zu einem Fachhochschulstudium in jeder beliebigen Fachrichtung.

Aktuelle Information zur Klasse 11:

Der Aufbau und die Struktur der Klasse 11 in der FOS an der Inge Katz Schule wird sich mit dem Schuljahr 2021/2022 verändern.

Das Praktikum beginnt nun erst im zweiten Halbjahr. Das erste Halbjahr besteht aus einer intensiven schulischen Phase, bestehend aus einem theoretischen und einem praktikumsvorbereitenden Teil.

Wir erhoffen uns bessere Lern- und Erfolgsergebnisse und eine stärkere individuelle Förderung und Begleitung der Schülerinnen und Schüler.

 

 

Zulassungsvoraussetzungen

Schulabschluss

1. Ein an einer Oberschule erworbener Mittlerer Schulabschluss (MSA)

  • E-Niveau in Deutsch, Englisch, Mathematik je Fach mindestens ausreichend (4,0)
  • G-Niveau in Deutsch, Englisch, Mathematik je Fach mindestens befriedigend (3,0)

oder

2. ein Mittlerer Schulabschluss (MSA) mit einem Notendurchschnitt von 3,3 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik.

Aufnahmeauftrag

  • Aufnahmeantrag mit Lichtbild
  • Tabellarischer lückenloser Lebenslauf
  • Abschlusszeugnis MSA mit entsprechendem Notenbild
  • Liegt das Zeugnis des Mittleren Schulabschlusses noch nicht vor, muss das letzte Halbjahreszeugnis eingereicht und das Abschlusszeugnis nachgereicht werden.
  • Bewerberinnen und Bewerber mit einem Schulabschluss, der nicht in Deutschland erworben wurde, müssen eine Sprachprüfung in Deutsch ablegen.
  • Erste Fremdsprache Englisch
  • Niedersächsische Bewerberinnen müssen eine Einverständniserklärung der zuständigen niedersächsischen Behörde vorlegen.

Die Teilnahme an einem verpflichtenden Beratungsgespräch ist nachzuweisen.

Wichtige Informationen zur Bewerbung

Aufnahmeantrag: unter Downloads

Beratungsgespräch: 

Die verpflichtenden Beratungen für das Schuljahr 2021/2022 können wegen der Pandemie nicht in der gewohnten Form erfolgen und werden durch ein anderes Verfahren ersetzt. 

Ein Informationsschreiben zum Bildungsgang und zum Praktikum (Info-Klasse FOS_11 unter Downloads) wird das Beratungsgespräch ersetzten. Das unterschriebene Informationsschreiben ist dann der Bewerbung beizufügen.

Persönliche Kontaktaufnahme ist über das Kontaktformular möglich.

 

 

 

Kontakt

Michael Kodewitz

Bereichsleitung Fachoberschule